Die Shop-Suche: Im Gespräch mit Erwin Siegel von Celebros

In unserem Artikel „Die Shop-Suche: 8 wichtige Faktoren für Ihre Shop-Lösung“ sprechen wir u.a. das Autosuggest, die Such-Treffer und ihre Sortierung an, sowie natürlich die intelligente semantische Suche.

Welche Aspekte sind aus Ihrer Sicht entscheidend für den erfolgreichen Einsatz einer Site Search in Online Shops?

„Die wichtigsten Aspekte bestehen darin, dass die intelligente Suche die natürliche Sprache eines Users verarbeiten kann, und auf Basis dessen relevante Ergebnisse anzeigt. Und dass die Filter-Optionen, die mitgeliefert werden, Sinn machen. Zudem sollte eine Suche den Kontext verstehen können, d.h. den grammatikalischen Zusammenhang, den Satzbau und auch daraus abgeleitete komplexe Ausdrücke als zusammenhängend erfassen. So sollte die Verwendung einer Pluralform, wie etwa bei „blaue Hose/blaue Hosen“, stets ähnliche, wenn nicht gleiche Ergebnisse liefern. Natürlich sollte dabei eine gewisse Fehlertoleranz vorhanden sein. Die Autocompletion sollte beim Suchbegriff „blaue Hose(n)“ sinnvolle und relevante Produkte anzeigen, und nicht nur auf Basis einer Produktbeschreibung wie „passt zu einer Hose“ alle verfügbaren Ergebnisse liefern.“

Über die Semantik hinter der Shop-Suche Celebros Site-Search:

„Die Semantik wurde in Hinblick auf die natürliche Sprachverarbeitung in einer Shop-Suche von zwei Professoren der Linguistik entwickelt. Dabei hat man festgestellt, dass es insbesondere in der deutschen Sprache Probleme mit dem maschinellen Verarbeiten des Satzbaus gibt. So galt es, zu verstehen, was in einem Suchstring die eigentlichen Produkte sind, und welche der Wörter sind Attribute und Umschreibungen.“

Hinweis des Autors: Im Gegensatz zum Englischen weist das Deutsche eine relativ freie Wortstellung auf. Besonders hervorzuheben sind auch sog. diskontinuierliche Konstituenten, d.h. eigentlich zusammenhängende, durch den Satzbau jedoch unterbrochene Strukturen. Durch diese komplexe Wortstellung gestaltet sich die zielgerichtete Verarbeitung von Suchanfragen schwierig, da Attribute an ganz unterschiedlichen Stellen in einem Suchstring stehen, und zusätzlich eine recht unterschiedliche syntaktische Struktur haben können.

Suchanfragen sollen so eingegeben werden können, wie in der natürlichen Sprache:

  • Wein-Shop: “deutsche Weine vom Jahrgang 2010 unter 10 Euro”
  • Juwelier-Shop: “Ich suche einen Ring mit Brillanten bis € 500”
  • Mode-Shop: „blaue Replay Jeans in 34/32“
celebros-suche-1

Bereits einfache Beispiele zeigen, dass eine intelligente Suche mehr macht, als in Artikelbeschreibungen nach vorhandenen Wortkombinationen zu suchen:

Beispiel: Lacoste Bademantel:

„Wenn ein Shop sowohl Bademäntel als auch Produkte von Lacoste (Polo Shirts etc., aber keine Bademäntel) anbietet, dann soll die Suche verstehen, ob der Nutzer in erster Linie nach der Marke ,Lacoste‘ sucht, oder aber nach Bademänteln, um ihm dann Bademäntel von anderen Marken anzuzeigen. Für einen Verkäufer im Ladengeschäft ist dies etwas Alltägliches. Wenn es den entsprechenden Suchbegriff als Solchen nicht gibt, sollten Teilergebnisse geliefert werden. Die Suche sollte also weder gar nichts anbieten, noch einen Haufen von Ergebnissen.“

celebros-suche-2

Volle Kontrolle durch den Shop-Betreiber

Shop-Betreiber können Suchergebnisse ohne große Mühe an vielen Stellen manipulieren. Hierzu kann es bereits ausreichen, gewisse Marken oder Unterkategorien hervorzuheben. Es kann z.B. festgelegt werden, dass bei einer Suche nach Hosen die Produkte eines bestimmten Herstellers an erster Stelle eines Rankings angezeigt werden. Steht beispielsweise der Winter vor der Tür, können bei der Suche nach Jacken gezielt Winterjacken die Suchergebnisse anführen, wenngleich der Shop-Betreiber natürlich auch Sommerjacken in seinem Sortiment führt. Attribute können also geboostet werden.

Eine wichtige Frage für viele Shop-Betreiber ohne intelligente Suche ist sicherlich, ab wann sich ihr Einsatz rechnet.

Erwin Siegel von Celebros meint hierzu:
„Ideal ist eine Such-Lösung für mittelgroße bis große Shops, da sich hierbei die Unterschiede am stärksten zeigen. Für kleine Shops lohnt es sich ab ca. 5000 bis 10000 Suchanfragen im Monat. In diesem Bereich lässt sich mit einer intelligenten Suche schon viel bewegen und entsprechend Verkaufszahlen spürbar ansteigen.“

Zwei Fragen: Zur Integration einerseits, und zum Support andererseits

Lassen sich die Produkte von Celebros in jedes Shop-System, etwa Magento, OXID oder Shop-Ware, integrieren? Wie sieht es mit Eigenentwicklungen aus?

„Die Integration über bestehende Module ist eine Arbeit von ein paar Stunden, für eine Eigenentwicklung ist die Integration ähnlich einfach: Entweder über die API, die Celebros zur Verfügung stellt, oder aber Celebros liefert die komplette Suchergebnis Seite mit Filterfunktionen sowie einer AutoComplete Funktion die flexible Designs enthalten.“

Welchen Service kann der Kunde von Celebros erwarten, etwa um technisch auf dem neuesten Stand zu sein und Ihre Software bestmöglich in sein Online-Geschäft integrieren zu können?

Celebros bietet kostenlose Schulungen für Neukunden an. Es werden darüber hinaus Tipps und Tricks genannt sowie monatliche Berichte in Form von Feedbacks erstellt, in denen aufgelistet wird, welche Suchanfragen in welchem Ausmaß getätigt wurden (Klickrate).
Ebenso ist es möglich, sogenannte Managed Services hinzuzubuchen, bei denen ein Celebros Conversion-Mitarbeiter monatliche Optimierungen vornimmt, um die Suche immer top zu halten, und sie ebenso Zeiträumen anzupassen.  Kunden, die diesen Service nutzen, erfahren eine besonders hohe Conversion Rate-Steigerung.

In unserem Eingangsartikel „Die Shop-Suche: 8 wichtige Faktoren für Ihre Shop-Lösung“ hatten wir bereits einige Anbieter aufgelistet (im Artikel finden sich einige Tipps zur Auswahl des richtigen Suchanbieters!). Damit die Wahl für oder gegen Celebros etwas leichter fällt, habe ich Erwin Siegel nach den Stärken seiner intelligenten Shop-Suche gefragt:

„Der größte Unterschied liegt in der Technologie der Suche selbst, da diese bei Celebros ganz anders vorgeht als textbasierte Suchtechnologien. Alle uns bekannten Suchanbieter bieten eine textbasierte Suchtechnologie an, also ähnlich zu Solr, d.h. sie haben zwar eine gewisse Fehlertoleranz, liefern aber viele irrelevante Ergebnisse. Dabei verstehen die meisten Suchtechnologien ohne manuelles Eingreifen nicht die oben bereits erwähnten Toleranzen natürlicher Sprache (Einzahl/Mehrzahl, Getrennt-/Zusammenschreibung). Celebros hat zudem ein Tool entwickelt, das Synonyme zu hunderttausenden Suchbegriffe in verschiedenen Sprachen anzeigt. Dieses Wissen wird individuell auf den jeweiligen Shop bezogen, d.h. jeder Shop erhält individuelle Synonym-Listen, die automatisch bei Änderungen des Sortiments einem Update unterzogen werden. Selbstverständlich kann der Shop-Betreiber eigene Listen einbringen.“
„Weitere Stärken von Celebros werden im Service gesehen, da sich die Mitarbeiter aktiv dafür einsetzen, die Shops, die sich mit ihrem Vertrauen an Celebros gewandt haben, zu pushen.“

INFOBOX: Konzeptbasiert, statt textbasiert: Die Celebros Suchtechnologie nennt sich eine konzeptbasierte Suchtechnologie. Wenn z.B. nach „Ball“ gesucht wird, enthält es Regeln, die alles ausschließen, was „Ball“ enthalten  kann, z.B. Fußballschuhe.

Für die Zukunft dürfen sich die Shop-Betreiber auf ein neues Feature freuen, das sich „Personalization“ nennt. Hierbei hat der Shop-Betreiber die Möglichkeit, bestimmte Faktoren mit einzubringen, die für mehr Personalisierung sorgen. Wenn ich also nach Schuhen der Marke Nike und Puma in einer bestimmten Größe gesucht habe, bekomme ich das nächste Mal, wenn ich wieder nach Schuhen suche, als erstes Schuhe dieser Marken in meiner Größe und evtl. meiner Preisklasse angezeigt.  Der Shop-Betreiber hat die Option, zu entscheiden, welche Kriterien oder Attribute mit in die Personalisierung mit einfließen dürfen. Die Suche merkt sich die jeweiligen Vorlieben des Kunden und bietet entsprechende individuelle Suchergebnisse. Dieses Feature wird sowohl für beide Celebros Produkte, also für Conversion Pro als auch für SiteSearch Pro zur Verfügung stehen. Geplant ist dieses Feature für Sommer 2014.